Gyros von der Rotisserie

Ein saftiges, knuspriges Gyros ist schon richtig lecker. Wer jetzt meint dafür extra zum Griechen um die Ecke gehen zu müssen…weit gefehlt. Mit einem Drehspieß für den Kugelgrill lässt sich die griechische Köstlichkeit ganz einfach selbst zubereiten. Um die hungrige Meute bei meinem griechischen Mottoabend satt zu bekommen, wollte ich die Kapazitätsgrenzen des Moesta Drehspießes und des batteriebetriebenen Motors einmal testen. Zwei Schweine Nackenbraten á ca. 2,5 kg sollten auf der Rotisserie zu Gyros verarbeitet werden.

20160617_204625
Fleisch, Olivenöl und Gewürzmischung

Nackenbraten in ca. 0.5 – 1.0 cm dicke Scheiben schneiden…

20160617_205013
Fleisch in Scheiben schneiden

…mit Olivenöl beträufeln und mit einer griechischen Gewürzmischung  (z.B. Hellas Rub) über Nacht marinieren.

20160617_210306
Über Nacht im Kühlschrank marinieren

Eine große Gemüsezwiebel halbieren und auf den Spieß stecken. Dann werden die Fleischscheiben nach und nach auf den Spieß gesteckt. Wenn am Rand etwas überstehen sollte, kein Problem, einfach abschneiden und nahe am Spieß auf die oberste Fleischscheibe legen. Das wird nun so lange wiederholt bis der Spieß gut gefüllt ist. Zum Abschluß die andere halbe Gemüsezwiebel aufstecken und die Kralle des Drehspießes fest verschließen.

20160618_132956
Fleisch gleichmäßig auf den Spieß stecken

Bei diesem Gyrosspieß passten gut 4,5 kg Fleisch. Dann war er sehr gut gefüllt und bereit für den Grill. Zwei zu 3/4 gefüllte Kohlekörbe sollten für den Anfang ausreichen, um dem Fleisch die gewünschte Bräunung zu verpassen.

20160618_184830
Praktisches Gadget beim Moesta Drehspieß – die Thermometerdurchführung

Durch die geniale Thermometerdurchführung des Moesta Spießes kann man je nach Bräunungsgrad des Fleisches entscheiden, ob man die äußere Schicht vom Gyros während der Grillphase schon herunterschneidet und danach weitergrillt oder ob man den Spieß komplett durchgrillt. Eine Kerntemperatur von ca. 78°C wäre dann jedoch anzupeilen.

20160618_194012
Mmmh…wie das duftet
20160618_194244
Außen kross, innen saftig

Da Gyros ja außen kross sein sollte, empfehle ich die erste Variante.

20160618_194443
Fleisch in dünne Stückchen von Spieß schneiden

Als klassische griechische Beilage bietet sich für das Gyros natürlich Tzatziki an, dass ebenfalls sehr einfach selbst zu machen ist. Das Tzatziki-Rezept ist unter dem Beitrag verlinkt.

20160619_180331
Gyros wie beim Griechen

Fazit Gyros auf dem Kugelgrill ist mit dem passenden Zubehör super einfach zu grillen. Auf dem Moesta Drehspieß passt reichlich Fleisch um eine größere Anzahl an Personen satt zu bekommen und der batteriebetriebene Motor dreht einen fast 5 kg schwere Fleischspieß ohne große Hindernisse. Ein neuer Satz Batterien sollte jedoch vorher eingelegt werden, da es ansonsten zu Stockungen kommen kann.

Hier geht´s weiter zum Tzatziki Rezept

 

(Visited 1.864 times, 12 visits today)

Ein Kommentar

  1. Jörg von der Ostsee sagte:

    Das war eine klasse Idee von dir wir habe aber nur 3,6 kg mit 5 Personen geschafft. Ich soll dir ausrichten es war sau lecker. ein paar Bilder sind dabei,ich hoffe du kannst sie öffnen

    3. September 2016
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*