Australian Beef Brisket

Beef Brisket, beim American Barbecue ist es eine der Königsdisziplinen. Nichtsdestotrotz ist die Zubereitung einfacher als man denkt. Das Wichtigste was für ein leckeres Brisket benötigt wird, ist ein gutes Ausgangsprodukt und Geduld. So erhält man am Ende ein Stück Fleisch, dass auf der Zunge zergeht.

Zutaten

  • Australisches Brisket – Full Packer
  • 500 ml Rinderfond
  • Brisket Rub
    • 3 EL Paprika
    • 3 EL schwarzer Pfeffer
    • 3 EL Salz
    • 1 EL brauner Zucker
    • 1 EL Senfmehl
    • 1 EL Knoblauch
    • 1 EL Zwiebelpulver
    • 1 TL Cumin
    • 1 TL Koriander
    • 1 TL Chipotle Chili
    • 1/2 TL Cayennepfeffer


Die Rinderbrust von überschüssigem Fett befreien. Das Fett vom Rindfleisch schmilzt bei den langen Garzeiten nicht so wie bei Schweinefleisch. Deshalb entferne ich es bei der Rinderbrust fast vollständig.

Um das Fleisch möglichst saftig zu halten verwende ich gerne eine Injektion aus Rinderfond. Man kann die Injektion auch kombinieren, indem man Cola, Gewürze oder flüssige Butter untermischt. Injizieren sollte man allerdings bevor das Fleisch gewürzt wird, da ansonsten der Rub teilweise wieder vom Fleisch gespült wird. Als eine sehr gute Marinadenspritze kann ich die Moesta BBQ Spritze* empfehlen. Sie hat verschiedene Kanülen zur Auswahl, sodass man je nach Fleischdicke den passenden Aufsatz auswählen kann. Außerdem hat sie ein ordentliches Volumen.

Das Fleisch mit dem Brisket Rub von allen Seiten kräftig einreiben.

Smoker auf 110-120°C einregeln und einige Hickory Chunks für die Raucherzeugung in die Kohle geben. Brisket bis zu einer Kerntemperatur von 72°C räuchern.

Wenn nach ca. 6 Stunden die 72°C erreicht sind, wird das Brisket mit ein wenig Flüssigkeit (in diesem Fall Rinderfond) in Alufolie oder Butcher Paper gewickelt.

Danach wandert das Paket wieder zurück auf den Smoker…

…und wird dort bis zu einer Kerntemperatur von ca. 92°C fertig gegart.

Das Brisket sollte jetzt noch für ca. eine Stunde in einer Warmhaltebox ruhen. In dieser Zeit entspannt sich das Fleisch und wird, so habe ich den Eindruck, noch ein wenig zarter.

Die Flüssigkeit die sich in der Folie sammelt ist Geschmack pur! Mit ein wenig BBQ Sauce vermischt erhält man eine richtig tolle Glaze.

Butterzart und toller Geschmack. Australisches Beef Brisket

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 213 times, 20 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*