Frito Mallorquin

[Werbung] Beitrag enthält Werbelinks und kostenlos gestellte Produkte*


Wer sich auf Mallorca einmal außerhalb der typischen Touristenrouten bewegt und in einem typisch spanischen Restaurant eingekehrt ist, der wird es sicherlich auf der Speisekarte gesehen haben. Die Rede ist von Frito Mallorquin – ein typisches, mallorquinisches Gericht das überwiegend mit Innereien vom Lamm hergestellt wird. Wer allerdings keine Innereien mag oder sie aus gesundheitlichen Gründen nicht essen darf, kann sich trotzdem ein Stück Urlaub nach Hause holen und die Innereien durch Schweinefleisch ersetzen.

Zutaten für 6 -8 Personen

  • 600 g Schweinenacken
  • 400 g Schweinefilet
  • 200 g geräucherter Schweinebauch
  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Stängel glatte Petersilie
  • einige Fäden Safran
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz & Pfeffer
  • reichlich Olivenöl


Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und in reichlich Olivenöl goldgelb frittieren. Zum frittieren eignet sich die Petromax Kastenform k8* auf dem Seitenbrenner des Gasgrills ganz hervorragend. Anschließend die Kartoffeln aus dem Öl nehmen, salzen und Beiseite stellen.

Fleisch in Streifen schneiden und nach und nach im heißen Öl braten. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig geräucherten Paprika würzen. Aus der Kastenform nehmen und warm stellen.

Anschließend Paprika in Streifen, Zwiebeln und Lauchzwiebeln in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den ganzen Knoblauchzehen und den Lorbeerblättern im selben Öl weich braten. Mit Salz, Pfeffer und Safran würzen.

Dann das Fleisch hinzufügen, umrühren und noch einmal abschmecken.

Zum Schluss die Kartoffeln mit gehackter Petersilie zurück in die Kastenform geben und unterrühren. Das Frito Mallorquin im Grill noch einmal für 15 Minuten erwärmen und anschließend in Tapas-Schalen* servieren.

Zum Frito Mallorquin passt ungesalzenes Brot mit Aioli (Rezept siehe unten) und ein gutes Glas mallorquinischer Rotwein.

Rezept Aioli

  • 3 Eigelb
  • 200 ml Pflanzenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 TL Senf
  • Spritzer Zitronensaft
  • Salz

Eigelb mit den Schneebesen oder Handrührgerät schaumig schlagen. Dann das Öl, erst tropfenweise, unterrühren. Senf und Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Fertig!


* Der Beitrag enthält Werbelinks zum Amazon Partner Programm und kostenlos gestellte Produkte. Nach Anwählen dieser Links und evtl. Kauf der Produkte erhält BAR-B-KUH eine Provision. Dem Leser entstehen keine finanziellen Nachteile. Die verwendeten Produkte sind von BAR-B-KUH getestet und für gut befunden worden.

Werbung

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 215 times, 39 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*