Lammkeule aus dem Dutch Oven

[Werbung] Beitrag enthält Werbelinks und kostenlos gestellte Produkte*


Saftige Lammkeule aus dem Dutch Oven. Ein klassisches Schmorgericht, dass nicht nur an Ostern richtig lecker ist. Im Dutch Oven gelingt die Lammkeule zudem kinderleicht und ist in unter 2 Stunden zubereitet.

Zutaten für 4 – 6 Personen im Dutch Oven ft9 von Petromax*

  • 1 Lammkeule ca. 2 kg
  • 4 Schalotten
  • 3 mittlere Zwiebeln
  • Wurzelgemüse
  • 1 Knolle Knoblauch
  • Frische Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Majoran)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Lorbeerbläter
  • 1 Flasche Rotwein
  • 1,6 – 2 Liter Lammfond (entspricht 4-5 Gläser)
  • Waidmanns Kraut von Ankerkraut*
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl


Lammkeule mit einem scharfen Messer von der äußeren Fettschicht befreien. Wer mag kann das Fett natürlich auch dran lassen. Da wir in letzter Zeit etwas kalorienärmer kochen und grillen, habe ich sie jedoch entfernt.

Nachdem parieren, die Lammkeule mit reichlich Waidmanns Kraut* würzen und für ca. 1 Stunde zurück in den Kühlschrank stellen. So haben die Gewürze noch ein wenig Zeit sich zu entfalten.

Währenddessen das Wurzelgemüse, die Schalotten und die Zwiebeln in grobe Stücke schneiden und den Knoblauch von der Haut befreien. Die Zehen können ganz bleiben.

Dutch Oven für starke Unterhitze vorbereiten. Ich verwende im Petromax Atago* dazu gerne die KOKOKO* Eggs von McBrikett*. Für hohe Hitze reichen 12 durchgeglühte Kokosnussbriketts.

Olivenöl heiß werden lassen und die Lammkeule von allen Seiten scharf anbraten. Anschließend wieder aus dem Dutch Oven nehmen und beiseite stellen.

Danach das Wurzelgemüse, Schalotten, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, Tomatenmark hinzufügen und für weitere 5 Minuten braten.

Das Gemüse mit Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit um die Hälfte reduzieren.

Lammfond und Kräuter zu der Rotwein-Reduktion geben und die Lammkeule für 1 Stunde 45 Minuten in dem Sud köcheln lassen. Wenn die Unterhitze zu groß sein sollte, einfach 2 – 3 Kohlen entfernen.

Wenn das Fleisch gar ist, Sauce durch ein Sieb geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. mit etwas Mehl andicken.

Der Knochen lässt sich sehr leicht aus dem Fleisch entfernen, sodass die Lammkeule in Scheiben geschnitten werden kann. Als Beilage passen Kartoffelspalten, geschmorrte Zucchini Scheiben und Champignons ganz hervorragend zu dem zarten Lammfleisch


* Der Beitrag enthält Werbelinks zum Amazon Partner Programm und kostenlos gestellte Produkte. Nach Anwählen dieser Links und evtl. Kauf der Produkte erhält BAR-B-KUH eine Provision. Dem Leser entstehen keine finanziellen Nachteile. Die verwendeten Produkte sind von BAR-B-KUH getestet und für gut befunden worden.

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 260 times, 36 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*