Gyros von der Rotisserie

[Werbung, Beitrag enthält Werbelinks]*


Ein saftiges, knuspriges Gyros ist schon richtig lecker. Wer jetzt meint dafür extra zum Griechen um die Ecke gehen zu müssen…weit gefehlt. Mit einem Rotisserie-Set für den Kugelgrill* lässt sich die griechische Köstlichkeit ganz einfach selbst zubereiten und auf den Drehspieß der Moesta Rotisserie* passt jede Fleisch um auch eine größere, hungrige Meute satt zu bekommen.

Zutaten


Schweinenackenbraten in ca. 0.5 – 1.0 cm dicke Scheiben schneiden…

…mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und mit der griechischen Gewürzmischung (z.B. Smoking Zeus*) über einige Stunden, bzw. über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Eine große Gemüsezwiebel halbieren und auf den Spieß stecken. Dann werden die Fleischscheiben nach und nach auf den Spieß gesteckt. Wenn am Rand etwas überstehen sollte, kein Problem, einfach abschneiden und das Stück nah am Spieß auf die Fleischscheibe legen. Das wird nun so lange wiederholt bis der Spieß gut gefüllt ist. Zum Abschluss die zweite Hälfte der Gemüsezwiebel aufstecken und die Kralle des Drehspießes fest verschließen.

Bei diesem Gyrosspieß passten die gut 3 kg Fleisch locker auf den Spieß. Gut gefüllt war er nun bereit für den Grill. Ein Anzündkamin mit Buchenholzbriketts sollte ausreichen, um dem Fleisch die gewünschte Bräunung zu verpassen. Die Kohlen wurden jeweils links und rechts vom Spieß in Kohlekörbe platziert. Das heruntertropfende Fett hat eine Wasserschale aufgefangen.

Durch die geniale Thermometerdurchführung des Moesta Spießes* kann man je nach Bräunungsgrad des Fleisches entscheiden, ob man die äußere Schicht vom Gyros während der Grillphase schon herunterschneidet und danach weitergrillt oder ob man den Spieß komplett durchgrillt. Eine Kerntemperatur von ca. 72-76°C wäre dann jedoch anzupeilen. Da Gyros ja außen kross sein sollte, empfehle ich die erste Variante.

Mmmh…wie das duftet

Als klassische griechische Beilage bietet sich für das Gyros natürlich Tzatziki an, dass ebenfalls sehr einfach und schnell selbst zu machen ist. Das Tzatziki-Rezept ist unter dem Beitrag verlinkt.

Fazit Gyros auf dem Kugelgrill ist mit dem passenden Zubehör super einfach zu grillen. Auf dem Moesta Drehspieß* passt reichlich Fleisch um eine größere Anzahl an Personen satt zu bekommen und der batteriebetriebene Motor dreht auch einen schweren Fleischspieß mühelos. Ein neuer Satz Batterien sollte jedoch als Reserve immer vorhanden sein, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Hier geht´s weiter zum Tzatziki Rezept

Rezept drucken
Gyros von der Rotisserie
Menüart Gegrilltes
Portionen
Zutaten
Menüart Gegrilltes
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Schweinenackenbraten in ca. 0.5 – 1.0 cm dicke Scheiben schneiden
  2. Fleisch mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und mit der griechischen Gewürzmischung über einige Stunden, bzw. über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  3. Gemüsezwiebel halbieren und auf den Spieß stecken. Fleischscheiben nach und nach auf den Spieß stecken und zum Abschluss die zweite Hälfte der Gemüsezwiebel aufstecken. Kralle des Drehspießes fest verschließen.
  4. Spieß grillen und je nach Bräunungsgrad eine dünne Schicht vom Fleisch herunter schneiden.
Dieses Rezept teilen
 

* Der Beitrag enthält Werbelinks zum Amazon Partner Programm. Nach Anwählen dieser Links und evtl. Kauf der Produkte erhält BAR-B-KUH eine Provision. Dem Leser entstehen keine finanziellen Nachteile. Die verwendeten Produkte sind von BAR-B-KUH getestet und für gut befunden worden.

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 4.427 times, 21 visits today)

Ein Kommentar

  1. Jörg von der Ostsee said:

    Das war eine klasse Idee von dir wir habe aber nur 3,6 kg mit 5 Personen geschafft. Ich soll dir ausrichten es war sau lecker. ein paar Bilder sind dabei,ich hoffe du kannst sie öffnen

    3. September 2016
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*