Apfelpfannkuchen aus der Feuerpfanne

[Werbung, Beitrag enthält Werbelinks]*


Wenn ich an Apfelpfannkuchen denke, fühle ich mich automatisch in meine Kindheit zurück versetzt. Apfelpfannkuchen gab es damals bei uns zu Hause mindestens einmal im Monat…und ich habe sie geliebt. Im Laufe der Zeit sind sie leider in Vergessenheit geraten. Warum auch immer, denn lecker sind sie heute immer noch und in der gusseisernen Feuerpfanne* auf dem Grill sogar spielend leicht zubereitet.

Zutaten für 3 Apfelpfannkuchen

  • 250 ml Milch
  • 200 Mehl
  • 4 EL Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Ankerkraut Zimt & Zucker*
  • 3 EL Pflanzenöl
  • ggf. Puderzucker

Zubereitung
Mehl mit Salz und Zucker mischen. Eier und Milch hinzufügen und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig für 10 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die Äpfel entkernen und vierteln. Die Apfelstücke mit einer groben Reibe in Streifen reiben. Damit die Äpfel nicht braun werden, den Zitronensaft über die Streifen geben und vermischen.

Grill mit der Pfanne auf mittlere Hitze Pfanne bringen, einen EL Öl heiß werden lassen und 1/3 des Teigs in die Pfanne geben und mit 1/3 der Äpfel belegen. Den Pfannkuchen bei geschlossenem Deckel für ca. 2-3 Minuten stocken lassen. Sobald sich der Teig löst, den Pfannkuchen wenden und weitere 2-3 Minuten in der Pfanne braten.

Die fertigen Pfannkuchen in Stücke schneiden und mit Zimt und Zucker* bestreuen. Serviert man die Apfelpfannkuchen als Dessert, gebe ich gerne eine weiche Kugel Vanilleeis dazu, aber auch so schmecken sie ganz hervorragend.

Mmmh…einfach köstlich!


* Der Beitrag enthält Werbelinks zum Amazon Partner Programm. Nach Anwählen dieser Links und evtl. Kauf der Produkte erhält BAR-B-KUH eine Provision. Dem Leser entstehen keine finanziellen Nachteile. Die verwendeten Produkte sind von BAR-B-KUH getestet und für gut befunden worden.

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 353 times, 3 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*