Champagner Curry Sauerkraut aus dem Dutch Oven

Der ein oder andere mag diese deftige Beilage vielleicht schon einmal in ähnlicher Form probiert haben. Bei uns zu Hause gab es Sauerkraut mit Sekt zu jeder Geburtstags- und Familienfeier als Beilage zu deftigen Fleischgerichten. Meine Mutter kochte davon immer einen riesigen Topf, der eine ganze Kompanie versorgen konnte. Etwas kleiner und mit BAR-B-KUH Currysauce verfeinert kann man diese leckere Beilage auch sehr gut im Dutch Oven zubereiten.

Zutaten für das Champagner Curry Sauerkraut

  • 4 Pakete Sauerkraut a 500 g  (z.B. Leuchtenberg)
  • 250 g Bacon
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 kleine Dose Ananas (Stücke oder Ringe)
  • 5 EL Honig
  • 5 EL BAR-B-KUH Currysauce (oder eine andere Currysauce, schmeckt aber dann nicht so gut :-))
  • 1 Piccolo Sekt/Champagner
  • 3 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren
  • 10 Nelken
  • Salz & Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 400 ml warmes Wasser


Zuerst werden Bacon, Zwiebel und Ananas in kleine Stücke geschnitten.


Bacon, klein gehackte Zwiebel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Nelken mit einem Esslöffel Butter im Dutch Oven andünsten.

Sauerkraut in ein Sieb geben, kurz mit Wasser abspülen damit die Säure etwas reduziert wird und mit 200 ml Wasser in den DOpf geben.

Eine Stunde bei niedriger Temperatur schmoren lassen. Bei dem 12er DO reichen unten und oben jeweils 8 Briketts.

Damit das Kraut nicht anbrennt sollte immer ein wenig Flüssigkeit im Dutch Oven sein. Nach 30 Minuten ggf. nochmal 200 ml warmes Wasser hinzufügen. Während das Sauerkraut schmort, die Ananas, wenn nicht bereits geschehen, in kleine Stückchen schneiden und nach einer Stunde mit der Hälfte der Fruchtsaftes, dem Sekt/Champagner…

…und der Currysauce in den DOpf geben.

Das Champagner Curry Sauerkraut so lange weiterschmoren, bis die Flüssigkeit zu 2/3 reduziert ist. Wenn das Kraut noch zu sauer ist, einfach den restlichen Ananassaft oder noch einen Löffel Honig hinzufügen.

Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist eine richtig leckere Beilage.

(Visited 253 times, 26 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*