Gegrillte Forelle vom Churrasco Spieß

Gegrillte Forellen vom Grill sind doch immer wieder lecker und vor allem lassen sie sich kinderleicht zubereiten. Damit die Fische auf dem Grillrost nicht festkleben und die knusprige Haut zerstört wird, habe ich sie diesmal auf dem Moesta Churrasco BBQ* Set für den Smokin´PizzaRing* zubereitet. Benutzt man zusätzlich noch Fischkörbe, können die Forellen von jeder Seite schön gebräunt werden.

Zutaten für die gegrillten Forellen

  • 4 fangfrische Forellen
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Bund Oregano
  • 3 Knoblauchzehen
  • Saft einer Zitrone
  • 300 ml Olivenöl (z.B. Band of Chefs*)
  • Salz & Pfeffer (z.B. Ankerkraut*)


Die Forellen ausnehmen, säubern und unter reichlich fließenden Wasser abspülen.
Petersilie grob hacken. Oreganoblätter von den Stielen zupfen und ebenfalls grob zerkleinern.

Kräuter mit dem Olivenöl und dem Saft einer Zitrone in einer Schale vermengen. Knoblauch hinzu pressen und alles mit reichlich Salz & Pfeffer vermischen.

Ein wenig der Kräutermarinade in die Bauchhöhle der Fische geben und die Forellen für mindestens zwei bis drei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Die marinierten Fische auf die Churrascospieße stecken und für einen sicheren Halt, zusätzlich noch einen Fischkorb um die Forellen legen. Durch den Fischkorb können die Spieße auf dem Churrasoaufsatz problemlos um die eigene Achse gedreht werden, ohne Gefahr zu laufen das eine Forelle vom Spieß rutscht.

Über direkter Hitze werden die Forellen nun solange gegrillt bis die Haut schön gebräunt ist. Ein 3/4 voller Anzündkamin mit durchgeglühten Briketts sollte ausreichen um genügend Hitze zu erzeugen.


Nach ca. 15 Minuten sind die Forellen von außen leicht kross und von innen richtig schön saftig. Der richtige Gargrad kann übrigens (wie auch bei geräucherten Forellen) an der Rückenflosse überprüft werden. Zieht man leicht an der Flosse, so löst sie sich recht einfach wenn sie bereits gar ist. Wenn nicht, lieber noch ein paar Minuten weiter grillen.

Gegrillte Forellen sind absolut köstlich. Sie haben zwar ein paar Gräten, aber der Geschmack entschädigt einen immer wieder. Die Marinade mit frischen Kräutern und Knoblauch verleiht der Forelle einen leicht, mediterranen Touch und die Zubereitung auf dem Churrasospieß macht einfach nur Spaß.

(Visited 145 times, 13 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*