Pulled Pork Bao – Royal Umami

[Werbung] Beitrag enthält Werbelinks und kostenlos gestellte Produkte*


Es ist doch immer wieder vorteilhaft, wenn man die doppelte Menge Pulled Pork zubereitet, um einen gewissen Vorrat im Froster zu haben. Denn dann hat man bereits einen großen Zeitvorteil bei der Zubereitung eines leckeren Pulled Pork Bao – Royal Umami. Baos, das sind gedämpfte Brötchen, die nicht nur im asiatischen Raum sehr beliebt sind. Sie sind leicht süßlich, richtig schön fluffig und eignen sich hervorragend zum Füllen mit leckeren Zutaten, wie z.B. Pulled Pork.

Zutaten für die Füllung


Den Strunk vom Kohl entfernen und den Rest in feine Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch in kleine Stückchen hacken.

Pak Choi, Zwiebel, Chili und Knoblauch mit etwas Öl in einer Pfanne, z.B. der Petromax fp 30*, kurz anschwitzen. Wasser mit dem Reis-Essig, Zucker und Salz vermischen, zu der Gemüsemischung geben und zwei bis drei Minuten köcheln lassen. Pfanne von der Kochplatte nehmen und abkühlen lassen.

Zutaten für 5 Buns

  • 350 g Weizenmehl (Sorte 405)
  • 175 ml Wasser
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 12 g frische Hefe
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Pflanzenöl, (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL geriebener Koriander

Weizenmehl mit Salz und Koriander vermischen. Hefe mit dem Zucker in Wasser auflösen, mit Honig und Öl zu dem Mehl geben und mit dem Handrührgerät einen geschmeidigen Teig herstellen. Den Teig eine Stunde gehen lassen. Nach einer Stunde den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und Kreise von etwa 13 cm Durchmesser ausstechen. Ich habe dazu eine Glasschüssel verwendet. Die passte vom Durchmesser ganz gut. Abgedeckt sollten die Teigkreise jetzt noch eine viertel Stunde ruhen. In der Zwischenzeit ein paar Halbkreise Backpapier ausschneiden, welche vor dem Dünsten zwischen die zusammengeklappten Buns gelegt werden.

Wenn man einen Bambus-Dämpfer* verwendet, sollte der Boden ein wenig mit Öl bepinselt werden. So wird ein Ankleben der Teigs verhindert. Die Buns werden nun für ca. 17 Minuten gedämpft. Wenn man zwischendurch neugierig ist und den Deckel vom Dämpfer hebt, könnten die Buns in sich zusammen fallen. Also bitte nicht machen!

Zum Dämpfen der Buns eignet sich ein normaler Kochtopf mit Dämpfeinsatz, ich habe jedoch meinen Atago* mit den ft9 von Petromax* genommen. Da passt der Bambus-Dämpfer* mit einem Durchmesser von 30 cm exakt drauf. Ein zu 3/4 gefüllter Anzündkamin mit durchgeglühten Kokosnussbriketts von McBrikett* liefert genug Unterhitze um das Wasser im Dutch Oven in kurzer Zeit zum kochen zu bringen. Während die Buns im Wasserdampf garen, sollte das Pulled Pork erwärmt und mit der Royal Umami Sauce vermischt werden. Die Royal Umami Sauce ist derzeit einer meiner Favoriten. Vorsicht! Extreme Suchtgefahr 😉

Nach einer kurzen Abkühlphase sind die herrlich, fluffigen Buns einsatzbereit und bereit für die Füllung.

Pulled Pork in das Bao Bun geben, ein wenig Pak Choi hinzufügen und mit Frühlingszwiebeln und gerösteten Erdnüssen bestreuen. Fertig!

Der Pulled Pork Bao verursacht eine absolute Geschmacksexplosion. Das zarte Schweinefleisch mit der Royal Umami Sauce, der süß-saure Pak Choi und der Crunch der Erdnüsse lassen die Geschmacksknospen tanzen.


* Der Beitrag enthält Werbelinks zum Amazon Partner Programm und kostenlos gestellte Produkte. Nach Anwählen dieser Links und evtl. Kauf der Produkte erhält BAR-B-KUH eine Provision. Dem Leser entstehen keine finanziellen Nachteile. Die verwendeten Produkte sind von BAR-B-KUH getestet und für gut befunden worden.

Werbung

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 268 times, 6 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*