Rotes Thai Curry aus dem WOK´N BBQ

Ein sehr beliebtes thailändisches Wok-Gericht ist das rote Curry. Es wird meist mit Hühnchen oder Garnelen zubereitet, besitzt eine leichte süßlich – scharfe Note und ist sehr schnell zubereitet. Bei dieser Variation von rotem Thai-Curry habe ich mich für Hühnchen entschieden, da ich einfach Appetit auf Geflügel hatte 🙂

Für das rote Thai Curry benötigt man folgende Zutaten:

  • 500 g Hähnchenbrustfiltet in Streifen geschnitten
  • 1 EL rote Currypaste
  • 250 ml Kokoscreme
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 Zwiebel (in grobe Streifen geschnitten)
  • 2 gewürfelte Tomaten (oder 4 kleine Strauchtomaten)
  • 2-3 gehackte Chilies (oder nach eigenem Ermessen)
  • 1 EL Palmzucker
  • 3-4 Blätter Basilikum
  • Soja-Öl
  • Jasmin-Reis

Zutaten für das Thai Curry

Zunächst wird das Soja-Öl im Wok auf mittlere Temperatur gebracht und die Currypaste 1 – 2 Minuten angeschwitzt. Aber Vorsicht! Bei zu hoher Hitze brennt die Paste gerne einmal an. Also das Öl nicht zu heiß werden lassen.

20150808_184208

Danach werden Hähnchenbrust, Zwiebelstreifen und Chilies in den Wok gegeben. Das Fleisch wird nun gebraten bis es fast gar ist.

20150808_184429

Anschließend folgt noch die Kokoscreme, die Fischsauce und der Palmzucker. Das ganze wird ein paar Minuten aufgekocht, bis das Hähnchenfleisch durchgegart ist.

20150808_184636

Zum Ende der Garzeit die Tomatenstücke und den Basilikum hinzufügen und ggf. noch mit etwas Fischsauce abschmecken.

20150808_185020

Serviert mit ein wenig Jasmin-Reis lässt sich innerhalb kürzester Zeit ein leckeres und schmackhaftes Thai-Curry zaubern. Wer asiatische Küche mag, wird dieses rote Thai-Curry lieben.

20150808_185320_001

Mein Setup bestand aus einem 57er Weber Kugelgrill und dem Moesta WOK´N BBQ*. Hier hat sich wieder einmal gezeigt, dass der WOK´N BBQ* eine Höllenhitze liefert und in wenigen Minuten ein schmackhaftes, asiatisches Wok-Gericht zaubern kann.

20150808_185330

(Visited 658 times, 7 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*