Smokey Roadkill Chicken

• Werbung • Beitrag enthält Werbelinks und kostenlos gestellte Produkte*


Smokey Roadkill Chicken – Ein Hähnchen, dass aussieht wie von einem Bus überfahren. Der Geschmack ist allerdings durch die Kombination von dezenten Raucharomen und leckerem BBQ Rub alles andere als flach.

Zutaten


Hähnchen auf der Brustseite mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere aufschneiden und platt drücken.

Das Hähnchen von beiden Seiten mit reichlich House Rub würzen und noch einen Moment kalt stellen.

In der Zwischenzeit den Grill auf 180°C indirekte Hitze einregeln und die Olive Crunches* in eine kleine Aluschale*, Smokebox oder Alufolienpäckchen füllen. Entgegen der Packungs-Anleitung von Matador BBQ habe ich die Crunches nicht eingeweicht, da ich sie nicht direkt in die Kohle gegeben habe. In der Smokebox würden die Räucherchips erst anfangen Rauch zu entwickeln, wenn die Feuchtigkeit verdampft ist. Einweichen macht dabei also wenig Sinn. Auf dem Rost, über der glühenden Kohle, benötigen die Crunches in der Aluschale noch ca. 15 Minuten bis erster Rauch entsteht.

Drillinge halbieren, Zwiebel und Knoblauch in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den abgezupften Rosmarinnadeln und ein wenig Olivenöl auf das Tablett zu dem Hähnchen geben.

Um das Tablett ein wenig von der Unterhitze der beiden Kohlekörbe des Kugelgrills abzukoppeln, habe ich es kurzerhand auf zwei Ziegelsteine gestellt. Beim Gasgrill mit indirekter Hitze ist das natürlich nicht erforderlich.

Das Roadkill Chicken darf sich nun für ca. 60-70 Minuten im Olivenrauch bräunen und ist bei einer Kerntemperatur von 76-80°C fertig.

Die Kombination zwischen dem leckeren House Rub und den Mediterranean Olive Smoke Crunches von Matador BBQ* macht das Roadkill Chicken zu einem absoluten Leckerbissen. Die aromatischen Rosmarin-Drillinge mit einem Hauch Knoblauch passen ebenfalls perfekt zum Hähnchen.

Fazit
Eins der leckersten Hähnchen der letzten Zeit. Das wird sicherlich noch sehr oft wiederholt.


* Der Beitrag enthält Werbelinks zum Amazon Partner Programm und kostenlos gestellte Produkte. Nach Anwählen dieser Links und evtl. Kauf der Produkte erhält BAR-B-KUH eine Provision. Dem Leser entstehen keine finanziellen Nachteile. Die verwendeten Produkte sind von BAR-B-KUH getestet und für gut befunden worden.

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 372 times, 21 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*