Twix ´n Bacon

Süß und salzig passt ja bekanntlich ganz gut zusammen. Was spricht also dagegen mal einen Schokoriegel mit Bacon zu kombinieren und ihn zu grillen?
Genau…nichts! Bei meinem Experiment habe ich mich bewusst für Twix entschieden. Kinder der 80-er kennen den Schokoriegel noch als „Raider“ 😉 Twix hat den Vorteil das der Kern aus einem knusprigen Keks besteht der beim grillen recht stabil bleibt.

Zutaten für den Twix ´n Bacon
Zutaten für den Twix ´n Bacon

Da Schokolade aber bereits bei niedrigen Temperatur schmilzt, gibt es einen kleinen Trick der hilft die Verflüssigung zu verlangsamen. Der Schokoriegel wird einfach für ein paar Stunden tiefgefroren.

Twix on the rocks
Twix on the rocks

Frisch aus dem Froster wird er dann mit Bacon umwickelt und mit ein paar Chiliflocken bestreut.

Ein paar Chiliflocken bringen den richtigen Kick
Ein paar Chiliflocken bringen den richtigen Kick

Sind alle Schokoriegel schön verpackt…

Schön verpackt. Der Twix ´n Bacon
Schön verpackt. Der Twix ´n Bacon

werden sie bei hoher Hitze ein paar Minuten indirekt gegrillt. Zum anknuspern des Specks, kann der Riegel auch kurz über die Glut vom Holzkohle- oder den Brenner vom Gasgrill gezogen werden. Beim direkten grillen bitte darauf achten, daß der Bacon nicht verbrennt. Das geht manchmal schneller als man denkt. Hat der Bacon Farbe genommen, ist das Twix im Baconmantel fertig.
Aber Vorsicht! Der Karamelkern kann eine Höllenhitze entwickeln. Auch wenn es schwer fällt, lieber ein wenig abkühlen lassen und lauwarm genießen.

Twix ´n Bacon - Außergewöhnlich lecker.
Twix ´n Bacon – Außergewöhnlich lecker.

Das Twix ´n Bacon ist schon ein wenig außergewöhlich. Außergewöhnlich, weil es außergewöhnlich lecker ist.

(Visited 1.166 times, 18 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*