Rib Eye Steak vom Wokaufsatz

Ob Beefer, WeGrill oder Otto Wildes O.F.B. Eins haben alle Grills gemeinsam. Sie bringen eine Höllen Oberhitze von um die 800°C an das Fleisch und machen eine Menge Spaß. Hat man sich erst einmal an die extrem hohen Temperaturen herangetastet, bekommt man ein absolut fantastisches Stück Fleisch mit einer sensationellen Kruste. Möchte man sich aber nicht gleich einen neuen Grill kaufen um lediglich ein paar Steaks zu grillen, so bietet der Moesta Wok ´n BBQ* Aufsatz hier eine sehr schöne Alternative. Ergänzt um einen alten Mikrowellen-Grillrost, wird aus dem Wokaufsatz ein richtiger Steak-Reaktor.
img_2295
Um später auf eine richtig hohe Temperatur zu kommen wird der Wok ´n BBQ* Aufsatz mit Buchenholzbriketts gefüllt.
img_2300
Ein alter Mikrowellen-Grillrost lässt sich sehr gut als Grillrost verwenden. Die Beine des Rostes lassen sich exakt an die Öffnung des Kamins anpassen, sodass es keine wacklige Angelegenheit wird wie beim Grillen auf dem Anzündkamin*.
img_2326
Das Steak wird bei extrem hoher Temperatur, je nach Dicke des Stückes, von jeder Seite für ca. 60-90 Sekunden gegrillt.
img_2332img_2345
Nach etwa 90 Sekunden wird das Steak gewendet.
img_2343 img_2344
Das Fleisch erreicht bei dieser kurzen Grillzeit noch nicht die gewünschte Kerntemperatur. Deshalb habe ich es im Weber Go Anywhere* noch ein paar Minuten ziehen lassen.
img_2346
Da ich es in der Regel ein wenig blutiger mag, wurde das erste Steak bereits bei einer Kerntemperatur von 52°C angeschnitten. Das zweite Steak durfte sich noch bis zu einer Kerntemperatur von 56°C ausruhen.
img_2350
Mit den äußerst hohen Temperaturen auf dem Wokaufsatz bekommt man, ähnlich wie beim Beefer, WE-Grill oder O.F.G. von Otto Wilde, eine extreme Kruste an die Steaks, mit dem einzigen Unterschied das die Temperatur nicht wie bei den o.g. Gasgrills von oben sondern durch die Buchenholzkohle von unten kommt.
img_2365
Der Anschnitt des ersten Rib Eye Steaks erfolgte bei 52°C Kerntemperatur. Wer es nicht so blutig mag, lässt das Steak einfach ein wenig länger ziehen.
img_2370
Nur gewürzt mit Murray River Salz* und der 9-Pfeffer Symphonie* von Ankerkraut* ist so ein Hochtemperatur-Steak der absolute Genuß.

Jetzt neu!
Das Video zum Bericht. Folge uns auf Youtube und abonniere den Bar-B-Kuh.de Youtube Kanal.

(Visited 356 times, 7 visits today)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*